Aus Unimet wird iwis smart connect!

20. Dezember 2018 | iwis

Zum Jahreswechsel findet die Namensänderung statt: Aus der Unimet GmbH wird die iwis smart connect GmbH!

Die Unimet Group wurde vor mehr als 40 Jahren von Rudi Kolb gegründet. Mit ausgeprägtem Know-how und Expertenwissen auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie werden Kunden weltweit mit Bauteilen und hybriden Systemen beliefert. Ob Klein- oder Großserienfertigung, Prototypenfertigung nach vorhandenen Daten sowie Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Serienfertigung mit Werkzeugen aus eigenem Werkzeugbau werden hochpräzise Produkte Kunden aus dem Bereich der Automobil-, IT-, Getriebeförder-, Medizin-, Kommunikations-, Licht-, Elektronik-, Regelungs-, Luftfahrt- und Energietechnik angeboten.

iwis stellt durch den Abschluss der Integration der früheren Unimet GmbH Wachstum in den Zukunftsfeldern e-Mobilität, smart home, Medizintechnik und autonomes Fahren sicher. Die neu formierte Division „smart connect“ wird in den kommenden Jahren an den deutschen Standorten in Rieden, Kaufbeuren und Landsberg stark wachsen. Die Märkte in China und USA sind ebenfalls im Fokus.

iwis ist Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München und Landsberg mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert.
Neben der Automobilindustrie beliefert iwis auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinenindustrie. Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet.

iwis beschäftigt mehr als 2.100 Mitarbeiter weltweit und strebt 2018 einen Umsatz von 450 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Neugablonz und Rieden) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

Unternehmensinformation:

iwis zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke und hat heute folgende Betätigungsbereiche:

  • iwis motorsysteme stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis smart connect ist neben der Gehäusetechnik auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie tätig.
  • THIEN eDrives: Elektromobilität und E-Motoren

Kontakt:

Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG
Andrea Schiller
Albert-Roßhaupter-Str. 53
81369 München
Tel.: 089 76909 1111
Fax: 089 76909 1103
E-Mail: andrea.schiller@iwis.com
Internet: www.iwis.com

Für ein Belegheft danken wir Ihnen.

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.