Gerhard Winklhofer wird 85!

29. Mai 2019 | iwis

Gerhard Winklhofer, langjähriger Geschäftsführer des Präzisionskettenherstellers iwis und jetziger Ehrenbeiratsvorsitzender, feiert am 29. Mai 2019 seinen 85. Geburtstag.

Gerhard Winklhofer wurde 1934 als Enkel des iwis-Gründers Johann Baptist Winklhofer geboren. 1960 schloss er sein Studium an der Technischen Universität München als Diplom-Ingenieur für Maschinenbau ab und trat 1963 in den väterlichen Betrieb ein. 1965 wurde er Mitglied der Geschäftsführung und übernahm 1975 die Gesamtleitung des Familienunternehmens in dritter Generation. Während Gerhard Winklhofers Geschäftsführung expandierte iwis stark. So wurde neben dem Stammhaus in München 1993 ein zweites Werk in Strakonice in Tschechien eröffnet. Ein drittes Werk wurde 2000 in Landsberg am Lech errichtet.

Nach seinem Rückzug aus der Geschäftsführung im Jahr 2000 wurde Gerhard Winklhofer Vorsitzender des Beirats, der Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG, deren Ehrenbeiratsvorsitzender er heute ist. 2004 gründete er das gemeinnützige Bildungswerk GWB Gerhard Winklhofer Bildungswerk e.V. Gerhard Winklhofer ist Träger zahlreicher Ehrenämter, Mandate und persönlicher Auszeichnungen, darunter das Verdienstkreuz am Bande und das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie der Bayerische Verdienstorden. 2011 wurde Gerhard Winklhofer in die „Hall of Fame der Familienunternehmer“ des Handelsblattes aufgenommen.

Gerhard Winklhofer dankt den vorangegangenen Generationen, die Werte gelebt haben, die bei iwis heute noch so wichtig sind. Vor allem aber dankt er den Menschen bei iwis, die einen herausragenden Einsatz für iwis leisten.

iwis ist Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München, Landsberg, Pinghu und Murray mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Neben der Automobilindustrie beliefert iwis als Marktführer auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinenindustrie. iwis smart connect ist Spezialist für elektrische Verbindungstechnik für automotive und non-automotive Anwendungen.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet. iwis beschäftigt mehr als 2.100 Mitarbeiter weltweit und strebt 2019 einen Umsatz von 500 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Kaufbeuren und Rieden) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

 

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.