iwis freut sich über General Motors-Auszeichnung

4. Juni 2019 | iwis motorsysteme

Das Team von iwis engine systems, L.P. in Murray (USA) nimmt die begehrte „Supplier of the Year 2018“ (Zulieferer des Jahres)-Auszeichnung entgegen.

DETROIT. General Motors hat 133 seiner besten Lieferanten aus der ganzen Welt während der 27. jährlichen Preisverleihung für Zulieferer des Jahres in Warren, Michigan, ausgezeichnet. Zu den stolzen Preisträgern gehört auch iwis engine systems, L.P. mit Sitz in Murray (USA).

Automobilzulieferer aus 15 Ländern erhielten die begehrte "Supplier of the Year“-Auszeichnung von GM, weil sie die Anforderungen von GM sogar noch übertrafen, Kunden die innovativsten Technologien zur Verfügung stellten und somit GM hochwertige Fahrzeuge liefern konnte.

„Wir geben unseren Lieferanten einen hohen Standard vor“, sagte Steve Kiefer, GM Senior Vice President, Global Purchasing and Supply Chain. "Sie haben alles getan, um Innovationen und Qualität zu liefern, die uns dabei helfen, Kunden für ein Leben lang an uns zu binden.“

Die Preisträger wurden von einem globalen Team von GM-Führungskräften aus den Bereichen Einkauf, Technik, Qualität, Fertigung und Logistik ausgewählt. Die Gewinner wurden nach Leistungskriterien in den Bereichen Produkteinkauf, globaler Einkauf und Fertigungsdienstleistungen, Kundenbetreuung und Kundendienst sowie Logistik ausgewählt.

iwis ist Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München, Landsberg, Pinghu und Murray mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Neben der Automobilindustrie beliefert iwis als Marktführer auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinenindustrie. iwis smart connect ist Spezialist für elektrische Verbindungstechnik für automotive und non-automotive Anwendungen.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet. iwis beschäftigt mehr als 2.100 Mitarbeiter weltweit und strebt 2019 einen Umsatz von 500 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Kaufbeuren und Rieden) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

 

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.