iwis stellt das neue CLA-Schmiersystem für Kettentriebe vor

26. September 2019 | iwis antriebssysteme

Für ein langes Kettenleben – sparsam, sauber, punktgenau:

iwis stellt das neue CLA-Schmiersystem für Kettentriebe vor

Regelmäßiges Warten und Schmieren sind Grundvoraussetzungen für einen geringen Verschleiß und eine längere Lebensdauer von Kettentrieben. Immerhin können mehr als zwei Drittel aller Fälle von Kettenversagen mit sachgemäßem Nachschmieren vermieden werden. Grund genug für den Münchner Kettenhersteller iwis, sein Portfolio rund um die Kette um ein serviceorientiertes Produkt zu erweitern: Das neue CLA-Schmiersystem von iwis (CLA = Chain Lubrication Application) gibt mithilfe eines Spezial-Applikators permanent Schmierstoff an den Kettentrieb und andere Komponenten ab – und sorgt damit sparsam, sauber und punktgenau für ein langes Kettenleben.

Mit dem neuen Schmiersystem für Kettentriebe hat iwis Engineering, die firmeneigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, den Fokus auf die Instandhaltung gelegt – Ziel war es, eine Verlängerung der Kettenlebenszeit mithilfe der richtigen Kettenschmierung zu erreichen. Das Ergebnis: Ein hocheffizientes Minimalmengen-Schmiersystem. Der Spezial-Applikator aus hochleistungsfähigem Material dient als Reservoir, von dem aus kontinuierlich kleine Mengen Schmierstoff an die eingesetzte Antriebskette abgegeben werden – und zwar nur dort, wo diese benötigt werden. Das verhindert, dass die Rollenkette im Einsatz mit Schmierstoff mangelversorgt oder unnötig viel Öl auf der Kette und in der Umgebung des Kettentriebs abgegeben wird. Eine umweltfreundliche, „grüne“ Lösung, die zudem Kosten senkt und die Gefahr der Kontamination von Anlagen reduziert.

Die CLA-Pumpen können wahlweise separat mit Zeitschaltung betrieben oder unkompliziert in die Maschinen-SPS integriert werden. Die kompakte Größe erleichtert ein nachträgliches Einbauen in vorhandene Maschinen und Anlagen. Mit bis zu 70 bar Pumpendruck können, dank Verteiler, sogar bis zu 16 Schmierpunkte mit ausreichend Öl versorgt werden, ohne dabei die Umgebung zu kontaminieren und wertvollen Schmierstoff zu verschwenden. Die besonderen Applikatoren aus PU-Schaum sind extrem widerstandsfähig und in vielen, auch individuellen Ausführungen erhältlich.

Mehr erfahren

Unternehmensinformation iwis:

iwis zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke und hat heute folgende Betätigungsbereiche:

  • iwis motorsysteme stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis smart connect ist neben der Gehäusetechnik auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie tätig.
  • THIEN eDrives: Elektromobilität und E-Motoren

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet.

iwis beschäftigt mehr als 2.100 Mitarbeiter weltweit und strebt 2019 einen Umsatz von 500 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Kaufbeuren und Rieden) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.