iwis übernimmt mit der Unimet Group einen Spezialisten für hochpräzise Stanz- und Biegetechnik

8. Juni 2018 | iwis

2018 iwis übernimmt Unimet

Die iwis-Holding (Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG), München, hat die Unimet Group bestehend aus der Unimet GmbH (Rieden), Leukert GmbH (Kaufbeuren) und Unimet Pty (Singapur) mit Zustimmung der Kartellbehörden erworben.

Die Unimet Group wurde vor mehr als 40 Jahren von Rudi Kolb gegründet. Mit ausgeprägtem Know-how und Expertenwissen auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie werden Kunden weltweit mit Bauteilen und hybriden Systemen beliefert. Ob Klein- oder Großserienfertigung, Prototypenfertigung nach vorhandenen Daten sowie Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Serienfertigung mit Werkzeugen aus eigenem Werkzeugbau werden hochpräzise Produkte Kunden aus dem Bereich der Automobil-, IT-, Getriebeförder-, Medizin-, Kommunikations-, Licht-, Elektronik-, Regelungs-, Luftfahrt- und Energietechnik angeboten.

iwis gewinnt durch die Integration der Unimet Group weitere Fertigungskompetenzen und Ingenieur-Know-how im Bereich der Elektrotechnik und der elektrischen Verbindungstechnik. Die Unimet Group wird die Führungsgesellschaft der neuen iwis-Division „Unimet Precision Parts“. Ziel ist es, diese neue Division durch organisches und anorganisches Wachstum aus Europa in die Welt zu führen. Den Geschäftsführungsvorsitz der Unimet Group übernimmt Dr. Peter Kreisfeld, CEO der iwis antriebssysteme. Herr Dipl.-Ing. Andreas Wagner bleibt in seiner Funktion als Geschäftsführer weiterhin aktiv.

iwis ist Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München und Landsberg mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Neben der Automobilindustrie beliefert iwis auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinen-industrie.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet. iwis beschäftigt zusammen mit der Unimet Group mehr als 2.000 Mitarbeiter weltweit und strebt 2018 einen Umsatz von 465 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf und Sontra) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

Erfahren Sie mehr über die Unimet Group

Unternehmensinformation iwis:

iwis zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. iwis umfasst folgende Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis systemtechnik GmbH produziert hochpräzise Stanz- und Biegeteile sowie Abschirmgehäuse für verschiedene Industrien.
  • Unimet Group ist auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie tätig.
  • THIEN eDrives GmbH: Elektromobilität und E-Motoren

Kontakt für Presseanfragen:

Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG

Andrea Schiller
Tel. +49 89 76909-1111
E-Mail: andrea.schiller@iwis.com

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.