Neues Werk in China eröffnet!

21. Juni 2018 | iwis

Neues Werk Pinghu China eröffnet iwis

Pinghu, Juni 2018. iwis eröffnete am 21.06.2018, zusammen mit Vertretern der lokalen Regierung, Behörden sowie Vertretern von Kunden und Lieferanten aus aller Welt, sein neues Werk in Pinghu.

Zusammen mit 8.000 qm Fertigungsfläche und nahezu 100 Mitarbeitern hat iwis in den vergangenen Jahren einige Projekte mit der chinesischen Automobilindustrie abschließen können. Das starke Wachstum erlaubt uns, in dieses neue Werk zu investieren.

iwis ist heute in der Lage, nahezu alle Bauteile eines Steuertriebes in China lokal zu produzieren, montieren und zur Verfügung stellen zu können. Der Vertrieb und Einkauf sowie ein ausgeprägtes Qualitätsmanagement stellen sicher, dass dem Kunden für sein Geld immer nur das Beste geliefert wird. Dieses Leitmotiv aus dem Jahr 1898 des Unternehmensgründers von iwis, Johann Baptist Winklhofer, ist auch heute noch das Vorbild des Unternehmens und seiner Beschäftigten.

Aufgrund des hohen technischen Niveaus seiner Produkte und Technologien wurde iwis von Kunden und Behörden mehrfach ausgezeichnet. In den kommenden Jahren ist es beabsichtigt, Zug um Zug die Produktionskapazitäten auszubauen, um für alle lokalen Märkte in China und weltweite Automobilmarken fertigen zu können.

iwis ist Weltmarktführer für innovative und kostengerechte Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München und Landsberg mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Neben der Automobilindustrie beliefert iwis auch den weltweiten Maschinen- und Anlagenbau mit Präzisionsrollenketten. Anwendungen finden sich in der Druck- und Papierindustrie, in der Verpackungsindustrie und der Fördertechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau und der Landmaschinen-industrie.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet.

iwis beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter weltweit und strebt 2018 einen Umsatz von 465 Mio. Euro an. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf, Sontra, Neugablonz und Rieden) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz, Singapur und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

Unternehmensinformation iwis:

iwis zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. iwis umfasst folgende Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis systemtechnik GmbH produziert hochpräzise Stanz- und Biegeteile sowie Abschirmgehäuse für verschiedene Industrien.
  • Unimet Group ist auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie tätig.
  • THIEN eDrives GmbH: Elektromobilität und E-Motoren

Kontakt für Presseanfragen:

Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG

Andrea Schiller
Tel. +49 89 76909-1111
E-Mail: andrea.schiller@iwis.com

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.