Unsere Historie - Unsere Zeitreise

100 Jahre – kaum ein Menschenleben währt so lange. Auch nicht jedes Unternehmen erreicht dieses stattliche Alter, und nur selten gewinnt es mit zunehmender Reife an Kraft und Reichweite dazu. Wir sind in unserem 100. Jubiläumsjahr stärker und sichtbarer denn je. Wir sind so international aufgestellt wie nie zuvor und trotzdem ein Familienunternehmen geblieben. Und wir zeigen anschaulich, dass die Paarung „Mittelstand und Marktführer“ kein Widerspruch ist.

(Johannes Winklhofer, 2016 Vorwort unserer 100 Jahre Broschüre)

Unsere Unternehmensgeschichte und damit auch die Geschichte der Familie Winklhofer war und ist in Bewegung: geprägt vom unbedingten Willen, sich weiterzuentwickeln, nicht müßig zu verharren in einem Zustand der Zufriedenheit und Mittelmäßigkeit.

Wir waren, sind und bleiben in unserem Selbstverständnis Vorwärtsstrebende, das zeigt unsere Geschichte. Deshalb haben wir „Die Reise der Vorwärtsstrebenden“ zum zentralen Motiv unserer Historie und unseres Jubiläumsjahres 2016 erhoben. Und auch heute ist das „Vorwärtsstreben“ in unserem Unternehmen fest verankert und unser Leitmotiv. Wir verharren nicht - wir bewegen uns immer weiter auf unserer Zeitreise….

Unsere Zeitreise begann bereits vor 1916….

In unserer 100 Jahr - Chronik „Gehen Sie mit uns auf Zeitreise…“ finden Sie kleine, feine Geschichten und besondere Ereignisse unseres Unternehmens, die wir Ihnen näher bringen wollen. Und das übrigens nicht nur als Druckwerk: „Die Reise der Vorwärtsstrebenden“ findet auch im Internet ihren ganz eigenen interaktiven und multimedialen Ausdruck. Sie öffnet eine gänzliche neue Form des Geschichtsbewusstseins. Lernen von einer ganz anderen Seite kennen.

Wir sind heute zukunftsfähiger und innovativer denn je. Strategisch und unternehmerisch blicken und bewegen wir uns täglich stets nach vorn. Und doch – das kann man nach einer intensiven Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit sagen: Es ist unsere Geschichte, die Summe unserer Erfahrungen, unserer Niederlagen und Erfolge, die uns Stabilität verleiht. Dies sind die Wurzeln, an denen wir uns halten und unseren Zielen entgegenwachsen.

Die Reise der Vorwärtsstrebenden in Bildern

1885
Gründung der Wanderer-Werke

Alles begann in Chemnitz...

1916
Johann Winklhofer- Maschinenfabrik

Gründung am 7.12. durch Johann Baptist Winklhofer (1859 - 1949) in München

1920
Umfirmierung in Joh. Winklhofer & Söhne

Die Söhne Hans (1887 – 1933) und Fritz (1888 – 1972) Winklhofer steigen ein

1922
Beginn der Fahrradkettenproduktion

Was mit einer Fahrradkette begann...

1933
Ende der Vertriebstätigkeit

für Erzeugnisse der Wanderer-Werke

1934
Einstieg der Söhne

Dr. Rudolf (1890 – 1977) und Otto (1900 – 1990) Winklhofer

1936
Verdoppelung der Arbeitsfläche

durch den Neubau in in der Albert-Roßhaupter-Straße

1937
Beginn der Steuerketten-Produktion

für die Automobilmarken Adlerwerke, BMW, DKW und Hanomag

1945
Neustart

Betriebsstilllegung und Neustart der Produktion ab dem 26. Juli

1954
Erste Duplex-Steuerkette

in Serienfertigung für Daimler-Benz (Mercedes-Benz 300 SL)

1955
Industriekettengeschäft wächst

Ausbau des Bereichs Industrieketten und erste Teilnahme an der Hannover Messe

1963
Eintritt Gerhard Winklhofer

Eintritt Gerhard Winklhofer (*1934) als Assistent der technischen Leitung

1966
Aufgabe der Fahrradkettenproduktion

Konzentration auf Steuer- und Industriketten

1968
Kettenspanner

Erste Kettenspanner-Lieferung an Opel

1973
Kinderkette

Einweihung des Betriebskindergarten „Kinderkette“ für berufstätige Familien

1975
Generationenwechsel

Übernahme der Gesamtleitung durch Gerhard Winklhofer

1984
Exzellente Berufsausbildung

Auszeichnung der Berufsausbildung durch Bundespräsident Karl Carstens

1990
Erster System-Auftrag aus der Automobilindustrie

Ein Meilenstein auf dem Weg zur Entwicklung von Steuerkettensystemen

1992
Joh. Winklhofer & Söhne GmbH & Co. KG

Vereinheitlichung der Teilhaberstruktur und Umwandlung in „Joh. Winklhofer & Söhne GmbH & Co. KG“

1993
Expansion nach Tschechien

Gründung der „orwis ketten spol.s.r.o.“ als eigenständige Produktiongesellschaft in Strakonice

1996
Der Bayerische Qualitätspreis

wurde iwis 1996 zum 1. Mal verliehen.

1999
Einstieg Johannes Winklhofer

Einstieg Johannes Winklhofer (*1964) als Geschäftsführender Gesellschafter

2000
Eröffnung Standort Landsberg

für die Produktion von Steuertriebsysteme für die Automobilindustrie

2005
Auszeichnung als „Fabrik des Jahres“

unseres Standortes in Landsberg

2006
Ausbau Industriesparte

Übernahme der Flexon GmbH und Ausbau der Industriesparte

2007
Umstrukturierung

in die  „Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG“ mit inzwischen 16 Tochtergesellschaften weltweit

2009
Werksgründung China

Produktionsstandort Nanhui in der Nähe von Shanghai für Automobilsysteme gegründet.

2011
PVD-Bolzen in Serie

Erster serienmäßiger Einsatz der PVD-Bolzen

2014
Start Werk Murray

in den USA

2014
TRITAN

Serieninbetriebnahme der TRITAN-Beschichtungsanlage in Landsberg

2016
Auf die nächsten 100 Jahre!

iwis feiert 100-jähriges Jubiläum

2017
iwis systemtechnik GmbH

iwis erweitert Unternehmensverbund mit der iwis systemtechnik GmbH

2018
Eröffnung Werk PingHu

mit mehr Produktionsfläche für Motorsysteme in Shanghai.

2018
iwis Forschungs- und Entwicklungszentrum

Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrum in Shanghai

2018
Unimet Group

Erweiterung des Unternehmensverbund mit der Übernahme der Unimet Group

Kontakt

Sie haben Fragen? Oder wollen mehr über uns erfahren?
Dann melden Sie sich einfach.